malKurse Vorschüler

malMäuse

 

Kinder Vorschüler und Grundschüler

 

malMäuse

freitags 15.00 - 16.30 Uhr

 

10 x 1,5 Stunden

 

 

Kurstermine finden sie unter malKurs Termine

 

 

 

"Ein Kind malt Formen

setzt Zeichen und Kritzel

auf ein unbeschriebenes

Blatt Papier.

Vom ersten Augenblick

entstehen Bilder –

zunächst im Kind,

dann als gesprochene Sprache:

mit einem Pinsel,

einem Stift

oder auch den Fingern,

vielleicht mit der ganzen Hand.

 

Vor uns

liegt ein Original –

unverwechselbar

und nicht wiederholbar

in seiner Einmaligkeit.

Ein Kind spürt genau,

was und wie es gesprochen hat

und hofft auf Erwachsene,

die seine Sprache

und seine Betonung

deutlich verstehen.“

 

Zitat nach Armin Krenz:

Was Kinderzeichnungen erzählen.

Freiburg 1996, S. 11-12.




malMäuse bei der Arbeit: Pastellkreide auf Tonkarton

 

Wir arbeiten beim Malen mit wenig Grundfarben. Es ist eine Freude, Farbnuancen selbst zu mischen. Wie mische ich Hautfarbe?

 

Für Kinder öffnet sich mit einem Bild eine völlig neue Welt. Die gewonnenen Eindrücke müssen verarbeitet werden. Das geschieht bei Kindern u. a. durch das Malen. Kinder malen, was sie eben gesehen und gehört haben aus ihrer Phantasie und ihrer Erinnerung heraus. Als Ergebnisse unserer Bildbetrachtung entstehen besonders eindrucksvolle, einmalige und unverwechselbare Bilder.

 

Kleine Kinder haben die Gabe, sich mit ihren Bildern in eine Phantasiewelt zu versetzten und so selbstvergessen Raum und Zeit auszublenden. Sie widmen sich ganz ihrem Werk. Wie sich die Kinder dabei entspannen, ist ihrem Gesichtsausdruck deutlich anzusehen.

 

Kinderbilder und -zeichnungen spiegeln den eigenen Weltentwurf. Lassen Sie sich als Eltern in eine "Reise in ein unbekanntes Land" ein.

(A. Krenz: Was Kinderzeichnungen erzählen, Freiburg 1996, S. 13).

 

Kinder möchten häufig mit ihren Bildern etwas mitteilen. Überreicht Ihnen Ihr Kind sein Bild, so ist das etwas besonderes.

 

Es ist eine Auszeichnung!